Notdurft im GebĂźsch

Beim großen Geschäft, Kacken, Stinker machen. Egal ob dringend oder geplant. Natürlich auch woanders als auf dem Klo ;)
Antworten
Girl_fart_lover
Beiträge: 354
Registriert: 12 Sep 2016, 21:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von Girl_fart_lover »

Neulich habe ich mal wieder an meinem lieblings Parklpatz gestanden, an dem ich selber schon öfter gekackt habe, manchmal weils nicht anders ging, manchmal weil ich einfach Lust darauf hatte, aber auch ich schon zwei mal eine Frau Durchfall machen gesehen habe. Also eine gute Stelle um möglicherweise jemand bei seiner Notdurft beobachten zu können. Schon länger habe ich aber leider nichts aufregendes mehr dort gesehen. Bis ich aus der Ferne jemanden kommen sah. Wie immer stieg meine Aufregung ob ich diesmal vielleicht Glück habe und vielleicht eine ihr dringendes Geschäft in einem der Büsche verrichten würde. Aber ich tat mir im Rückspiegel meines Autos schwer beim beurteilen was es ist. Auch als die Person näher kam konnte ich es nicht eindeutig feststellen. Erst als sie mein Auto passierte erkannte ich das es ein queer ist. Das kurz darauf rechts abbog und zwischen einem geparkten Sattelauflieger und dem angrenzenden Wald verschwand um nach ca. 3 Minuten wieder herauskam um dessen Weg fortzusetzen. Ich habe natürlich gleich nachgeschaut was das queer da gemacht hat. Vorgefunden habe ich ein benutztes Taschentuch neben einer mittelgroßen Kackwurst. Eigentlich ein großer Erfolg, der mich im großen und ganzen aber völlig kalt lies, da ich damit überhaupt nichts anfangen konnte.
micha45
Beiträge: 14
Registriert: 10 Sep 2016, 04:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von micha45 »

Der Gebrauch des Neutrum hat es ja schon erahnen lassen, schĂśne Geschichte mit klarem Abschluss :) .

Noch eine offtopic Frage an die Moderatoren/Admins: Lassen sich in den persĂśnlichen Einstellungen Forenbereiche oder Unerforen ausblenden? Habe dazu nichts gefunden.
Girl_fart_lover
Beiträge: 354
Registriert: 12 Sep 2016, 21:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von Girl_fart_lover »

Es hatte ja genau genommen auch keine andere Wahl. Zwar gibt es nun passende Foren, aber immer noch keine Toiletten fĂźr das dritte Geschlecht.
micha45 hat geschrieben: ↑10 Jun 2024, 17:55 Noch eine offtopic Frage an die Moderatoren/Admins: Lassen sich in den persönlichen Einstellungen Forenbereiche oder Unerforen ausblenden? Habe dazu nichts gefunden.
Ich glaube das kann die PhP Forensoftware nicht. Aber glauben ist bekanntlich nicht wissen. Eine Funktion, die besonders in diesem Fall auch ich begrüßen würde.
princess-dana
Beiträge: 2
Registriert: 01 Jun 2024, 08:12
Danksagung erhalten: 2 Mal
Geschlecht:

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von princess-dana »

Gerade die Verwendung des neutrums zeigt, dass unser lieber @Girl_fart_lover eine sowohl misogyne soll heißen frauenverachtende Weltanschauung wie auch eine zutiefst homophobe und transphobe Ansicht sein eigen nennt. Wobei ich hier nicht von einer phobie sprechen würde denn Angst hat besagtes Subjekt schließlich nicht sondern teilt hier nur jedem mit dass er nicht damit klar kommt dass es Lebensweisen gibt die sein unterentwickeltes Hirn nicht zu fassen vermag
Girl_fart_lover
Beiträge: 354
Registriert: 12 Sep 2016, 21:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von Girl_fart_lover »

Alle Achtung, das hätte nicht einmal ich besser formulieren kÜnnen. Allerdings bleiben trotz deinen Bemßhungen Fragen offen, welche du ergänzend beantworten kÜnntest, sofern das der Rahmen deiner MÜglichkeiten zulässt.

Welcher Artikel wird laut deutscher Rechtschreibung dann in einem solchen neumodernen Fall richtigerweise verwendet?

Wo findest du misogynes und homophobes sowie Transphobes in meinem Beitrag?

So fern du dafßr keine Erklärung hast, bleibt es weiterhin eine Frechheit derartiges zu unterstellen und mich somit Grundlos zu Beleidigungen.
Derartiges Aggresives und Beleidigendes Verhalten kenne ich nur von quer Frauen, die sich aufgrund ihrer Frustration zu so etwas hinreißen lassen.
Mein Geschlecht ist fĂźr dich wahrscheinlich schon Feindbild genug? Warum sonst solltest du dich von mir angegriffen fĂźhlen?
princess-dana
Beiträge: 2
Registriert: 01 Jun 2024, 08:12
Danksagung erhalten: 2 Mal
Geschlecht:

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von princess-dana »

Ich fange mal am Ende deines posts an... nein ich ich bin nicht frustriert ßber das was was ich bin... dass ich nun eine eine frau bin hast du vollkommen richtig erkannt... allerdings scheint deine "Aufmerksamkeit und Lebenserfahrung" nur sehr eingeschränkt vorhanden zu sein denn sonst hättest sofort erkannt dass ich durchaus queer bin und das in mehrerer Hinsicht...
Nein dein Geschlecht ist kein Feindbild fßr mich sondern eher der Inhalt deiner Aussagen... hier fasse ich mal das was du im anderen thread von dir lässt mit zusammen... deine Aussagen sind absolut daneben und kennzeichnen deine Meinung frauen gegenßber als Objekte die nur dafßr gemacht sind damit du dein ding da rein stecken kannst.
Dass du entsprechenden Protagonisten dieser Geschichte als ein "es" bezeichnest zeigt wie groß deine transphobie ist... es gibt kein es sondern genug Möglichkeiten nonbinäre Menschen anzusprechen .. angefangen von er, sie bis zu sier, xier, they usw.... aber jemanden als "das queer" anzusprechen ist respektlos und komplett ignorant
Girl_fart_lover
Beiträge: 354
Registriert: 12 Sep 2016, 21:28
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von Girl_fart_lover »

Da hat sich wohl jemand einen Nick zum Stänkern angelegt... :lol:

Da denkt man sich nichts schlechtes und will das neue Forum beleben, und gleich wird man wieder angegriffen :roll:

Dass du dir aus meinen Beiträgen da ein Feindbild geschaffen hast, ist auch wenn es nicht allein an meinem Geschlecht liegen sollte wie du behauptetest, sehr offensichtlich. Und zwar indem du dir gezielt herausnimmst was in dein Programm als aggressive quer Feministin (sorry wenn ich irgend eine Bezeichnung vergessen habe) passt.

Andere Threads sind nicht dieser. Hier habe ich in meiner Geschichte nichts derartiges was du mir vorwirfst verlauten lassen. Bis auf die Bezeichnung "das quer". Das ich so bezeichnen muss weil weder von Natur noch vom Duden aus eine passende Bezeichnung vorgesehen ist, und nicht einmal du als ein solches mir eine Zufriedenstellende Antwort darauf geben kannst wie man so jemanden Bezeichnet.
Ist es ein biologischer Mann, ist es ein er und bei einer biologischen Frau ist es eine sie. Was anderes gibts halt nicht, oder falls doch, eben keine offizielle Anrede. Neumoderne Bezeichnungen wohl, davon hast du ja einige genannt von denen ich manche schon mal ßber die Propagandakanäle gehÜrt habe. Soviel meinerseits zur Bezeichnung eines jemands der glaubt quer zu sein, weil das heutzutage eben Hipp ist.

Der Nächste Vorwurf lautete ich sei Transphob. Ich weis ja nicht an was du dabei denkst, aber ich denke dabei an eine TS. Sprich an einen Ladyboy. Was letzten Endes eine Frau ist. Die spreche ich auch so an und behandle sie auch so. Woraus du schließen kannst dass ich bereits mit solchen Frauen zu tun hatte, was deinen Vorwurf letztendlich zu nichte machen sollte.
Alle anderen Versionen halte ich dann tatsächlich fßr harten Tobak.
Mal abgesehen davon dass das in anderen Kulturkreisen nicht aus dem Grund gemacht wird weil sich jemand im falschen KÜrper gefangen fßhlt, sondern aus ganz anderen monetären Beweggrßnden, ist das die einfache MÜglichkeit fßr einen Mann, eine Frau zu werden. Daran ist weder etwas verwerflich noch irgendwie bizarr. Diese Frauen geben sich dann aber auch als Frauen aus und werden auch als solche angesehen sowie angesprochen. Und nicht irgendwas dazwischen.

Ohne jetzt nochmal beim Urknall anzufangen kurz erwähnt, habe ich ausdrücklich dargelegt welche Art von Frauen ich abscheulich finde und welche ich als Gottheit verehre. Genauso habe ich dabei erwähnt dass ich Gefühle für eine Frau habe. Was alles nicht möglich wäre wenn ich so misogyn wäre wie du Misandrisch bist. Falls du deine Behauptung ich würde Frauen nur als Objekt in das ich mein Glied stecken kann ansehen daraus entnommen hast weil ich ausschließlich mit Prostituierten verkehre, ist dass eine Schlussfolgerung deinerseits, die nicht nur nicht der Wahrheit entspricht, sondern obendrein eine Frechheit darstellt. Hättest du meine Beiträge weniger Hasserfüllt gelesen, hättest du ihnen entnehmen können wie sehr ich die Ehre dieser Frauen achte, wertschätze und verteidige. Das tut keiner der nur sein Glied da rein stecken will. Manchmal besuche ich sie auch einfach so, weil ich sehnsucht habe und noch andere Bedürfnisse verspüre die sie mir befriedigen kann ausser meine Samenblase zu entleeren.
Was nicht bedeutet dass ich nicht gerne Sex habe. Viel mehr weil ich dass tun muss. Die Natur will es so und gegen Naturgesetzte hat es bisher noch kein Mensch geschafft anzukämpfen. Dass Beschreibt einen Punkt den keine Frau jemals verstehen wird, weil sie neben der Harnblase keine weitere besitzt die aber auch mit Druck darauf hinweist bitte bald entleert zu werden.

Woraus du entnommen hast das ich Homophob bin, bleibt sich fĂźr mich fraglich. Das ist aber auch der einzige Punkt indem ich dir recht geben muss. Hierbei bin ich aber auf der Schiene des sich gegenseitigen in Ruhe lassens bis jetzt immer ganz gut gefahren.

Und gleich mit der vollen Bandbreite an solchen Vorwßrfen anzurßcken nur weil ich Frauen verabscheue die ihren Partner betrßgen und kein Verständnis dafßr aufbringen kann wenn sich jemand keinem der zwei vorhandenen Geschlechter zuordnen kann, ist beweis dafßr dass ich mit meiner Bezeichnung dir gegenßber recht habe. In keinem Satz habe ich jemand angegangen weil es sich um eine Frau oder um einen Homo handelt.
Dabei habe ich mich bewusst zurĂźckgehalten. Da ist dass was du machst, viel eher ein gezielter Angriff auf deine Opposition.
Und nichts anderes stelle ich ich dir gegenüber dar. Das Feindbild sowieso. Als ein Mann der echte Frauen liebt und sie zu verehren weiß. Jaja, ziemlich Oldschool.

Weshalb du dich aber dazu hinreißen lässt mich fortlaufend Beleidigen zu müssen, entzieht sich jeglicher Erketnis.

So, und jez kriegen wir gleich wieder eine Auf den Deckel weil wir hier Diskutieren und dabei Themen behandeln die nicht in die quer Kack Geschichten Abteilung passen. Lass uns doch wo anders nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. :arrow:
Gedankenscheucher
Beiträge: 19
Registriert: 03 Sep 2023, 00:51
Wohnort: Bei NĂźrnberg
Danksagung erhalten: 1 Mal
Geschlecht:

Re: Notdurft im GebĂźsch

Beitrag von Gedankenscheucher »

Was ich an GFL's Erlebnis durchaus nachvollziehen kann ist nun einmal die Tatsache, daß einem Liebhaber weiblicher Notdurftvorgänge ebensolche Vorgänge bei einem undefinierbare Zwischenwesen kalt lassen. Auch ich hätte wohl geguckt, mich aber geärgert, wenn jenes Wesen nicht klar genug weiblich gewirkt hätte-das ist nun Mal die Natur der Sache. Erstaunlich finde ich nur, wie sich nicht definierbare Wesen immer gleich angegriffen fühlen, den Fokus auf "ihren Weg" legen.( Zu Protokoll: ich gehe selbst seltsame Wege fern der Sexualität...). Es ist heutzutage halt schick geworden, alles zu sein...früher war man nur "normal pervers" ;). Zugegeben, hier geht es um die Schönheit des Kackens, und manchem mag es ja auch gefallen, wenn ein Es defäziert-da ist es dann egal, welche emotionale Einstellung dahintersteckt ( und das ganze würde dann ohnehin in ein Politikum ausarten).
Antworten

Zurück zu „Kackgeschichten“