Ausflug in Schweden Teil 3

Erfundene Geschichten rund um das kleine Geschäft bei Paaren. Hier könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen!
Antworten
Peeboy
Beiträge: 15
Registriert: 14 Jun 2017, 16:18

Ausflug in Schweden Teil 3

Beitrag von Peeboy » 12 Jan 2020, 17:21

Hier geht es zu Teil 2: viewtopic.php?f=44&t=5609

_________________________________________________________________________________________________


Am nächsten Morgen holte Sofia mich um 9 Uhr ab. Wir hatten an dem Tag vor nach Stockholm zu gehen und da die Bootfahrt ca. 30 Minuten dauert und die Schiffe nur alle 2 Stunden fahren mussten wir schon so früh los.
Sofia sah wieder umwerfend aus. Sie trug ein graues bauchfreies Oberteil und Hotpants. Auf dem Weg zur Fähre sagte sie mir, dass sie noch nichts gefrühstückt hatte und so legten wir noch eine kurze Pause bei dem Inselbäcker ein. Ich war auch froh über die kurze Pause, da ich noch keine Zeit zum Frühstücken gehabt hatte, da sie ja schon so früh bei mir war.
Nachdem wir schnell ein Brötchen und eine Zimt Schnecke gegessen hatten machten wir uns wieder auf den Weg. Jetzt mussten wir uns echt ranhalten und das letzte Stück vom Weg schon fast Rennen um die Fähre nicht zu verpassen. Kurz bevor wir an der Fähre ankamen sagte ich ihr, dass ich langsam echt mal auf Toilette müsse. Sofia sagte, dass sie mittlerweile auch relativ dringend müsse, wir aber keine Zeit mehr hätten es vor der Fährfahrt irgendwo draußen zu erledigen. So blieb mir keine andere Wahl als es einzuhalten.
Als wir dann endlich auf der Fähre waren suchten wir uns einen Sitzplatz auf dem oberen Deck um die Frischluft zu genießen. Kurz nach dem wir abgefahren waren lenkte Sofia unser Gespräch wieder auf das Thema pinkeln indem sie sagte, dass sie mittlerweile echt dringend müsse und wir das Klo aufsuchen sollten. Da ich ja auch schon relativ dringend musste entschied ich mich dafür mit ihr mitzugehen. Wir mussten zwei Treppen in den unteren Teil der Fähre gehen um zu den Toiletten zu gelangen. Als wir unten ankamen fiel uns auf, dass es jeweils nur eine Kabine für Frauen und Männer gab und die Frauenkabine war gerade besetzt. Mittlerweile war Sofia schon recht hibbelig geworden und so fragte ich sie, ob sie mit mir und die Herrenkabine gehen wollte. Da wir vorher ja schon voreinander gepinkelt hatten kostete es sie keine Überwindung mit mir reinzugehen. Allerdings sah die Toilette in der Kabine echt ziemlich ekelhaft aus, was wahrscheinlich unteranderem daran lag, dass es kein Pissoir gab und die Fähre teilweise ziemlich stark schwankte. Ich entschied mich dafür aufgrund des mangels eines Urinals das Waschbecken zu gebrauchen und ihr die Toilette zu überlassen. Da sie es aber zu ekelhaft fand sich hinzusetzen wollte sie sich auf die Klobrille hocken, hatte aber Angst runterzufallen, da sie sich nirgendwo festhalten wollte. Somit bat sie mich sich neben sie zu stellen, damit sie sich an mir festhalten konnte. Da ich schon angefangen hatte zu pinkeln und nicht mehr aufhören konnte stellte ich mich neben sie, wobei ich einfach weiter gegen die Wand pinkelte. Als sie sich nun endlich an mir festhalten konnte fing auch sie an zu pinkeln, wobei sie sich aber nicht sonderlich bemühte ihren Strahl nach unten zu lenken und hauptsächlich auf und über die Klobrille pinkelte. Das brachte uns beide so sehr zum Lachen, das die Pisse nur noch mehr durch den Raum spritzte und wirklich nichts mehr trocken blieb.
Währenddessen hatte ich einen wunderschönen Ausblick auf ihren Intimbereich.
Nachdem wir beide fertig waren gingen wir ohne uns die Hände zu waschen raus. Als wir gerade aus der Tür traten sahen wir einen Mann der vor der Tür gewartet hatte, er schaute uns zwar komisch an, sagte aber nichts.
Als wir wieder unsere Plätze auf Deck eingenommen hatten wurde es etwas frischer, da der Wind etwas zunahm und wir schneller wurden. Zum Glück hatte ich eine kleine Decke in meinem Rucksack und so holte ich diese raus und wir kuschelten und eng aneinander darunter. Der Rest der Fahrt verging für meinen Geschmack viel zu schnell und schon bald mussten wir am Fährhafen von Djurgaden aussteigen.
Dann machten wir uns auf den Weg zum ABBA-Museum, das nur ungefähr drei Minuten Fußweg entfernt lag. Auf dem Weg dorthin sieht man den Freizeitpark und Sofia versprach mir, das wir auch nochmal dorthin gehen würden. Als wir endlich im Museum drinnen waren hatten wir sehr viel Spaß dabei uns jegliche Exponate anzuschauen und so verging die Zeit wie im Fluge und wir waren schon fast wieder am Ende angekommen. Kurz bevor wir das Museum wieder verlassen wollten liefen wir an einem Klo vorbei und uns fiel ein, dass es gar keine so schlechte Idee wäre nochmal aufs Klo zu gehen bevor wir das Museum wieder verließen.
Das Klo war Unisex und da wir vorhin auf dem Schiff schon Spaß zusammen in einer Kabine hatten entschieden wir uns dazu wieder zusammen in eine Kabine zu gehen. Als wir in der zum Glück sauberen Kabine waren, beichtete sie mir, dass sie schon immer mal etwas hatte machen wollen und so setze sie sich auf das Klo und zog mich zu sich heran. Als ich dann vor ihr stand holte sie meinen Schwanz aus meiner Hose und sagte mir ich sollte anfangen zu pinkeln. Nach kurzen Startschwierigkeiten ging es dann endlich bei mir los und auch sie fing an zu pinkeln. Dabei lenkte sie meinen Strahl zwischen ihre Beine und teilweise auch direkt auf ihre Scheide. Nachdem wir beide fertig waren mit pinkeln leckte sie mir noch kurz den Penis sauber und bevor sie eine Chance hatte aufzustehen kniete ich mich vor sie hin und leckte ihr vorsichtig ihre Vagina sauber. Als ich mich wieder hochbegab fingen wir ohne eine Wort zu sagen an uns Leidenschaftlich zu küssen und mir wurde abwechselnd warm du kalt weil ich mich enorm freute endlich ein Mädchen gefunden zu haben, das meine Leidenschaft teilt und ich entwickelte langsam Gefühle für sie. Nach kurzer Zeit mussten wir leider aufhören, weil wir nicht zu viel Aufmerksamkeit von den anderen auf uns ziehen wollten. Somit begaben wir uns aus dem Museum wieder auf die belebten Straßen von Stockholm und gingen Hand in Hand auf einen romantischen Spaziergang über Djurgarden.

Als sich der Tag dann so langsam dem Ende neigte, es aber noch nicht allzu dunkel war begaben wir uns über eine kleine Brücke rüber nach Östermalm (ein anderer Stadtteil von Stockholm) und setzten unseren Spaziergang auf der Hafenpromenade fort. So langsam begannen nun allerdings unsere Mägen zu knurren und wir wollten Abendessen gehen. So entschieden wir uns dafür in ein recht schönes Restaurant direkt auf der Hafenpromenade zu gehen und dort zu essen. Die Speisekarte sah echt lecker aus und so entschieden wir uns dafür eine Fischplatte für zwei Personen zu nehmen und einen Weißwein zu trinken.
Das Essen war sehr lecker und schon bald fertig und wir entschieden uns zu zahlen und uns auf den Heimweg zu machen. Sie drängte mir geradezu auf, dass sie die Rechnung zahlen würde und sagte mir, dass solange ich hier war ich ihr Gast war und sie somit zahlen würde. Als ich gerade aufstehen wollte nahm sie meine Hand und sah mir ganz tief in die Augen ohne etwas zu sagen. Nach ein, zwei Sekunde nahm ich dann ein ganz leises Plätschern war und nahm meine andere Hand langsam unter den Tisch. Als ich mich zu ihrem Intimbereich vortastete bemerkte ich wie sie mit ihrer einen Hand die Hotpants und ihren Schlüpfer zur Seite zog und unter den Tisch pinkelte. Noch während sie pinkelte begann ich langsam ihre Klitoris zu massieren und wurde immer schneller, was die Pisse etwas durch die Gegend spritzen ließ. Man sah ihr richtig an wie es ihr schwer fiel nicht zu stöhnen. Ich hörte erst kurz nachdem sie mit pinkeln fertig war auf und man konnte ihr die Enttäuschung ansehen.
Wir machten uns wieder auf den Weg zur Fähre und suchten uns wieder Plätze auf dem oberen Deck. Ich hatte das Gefühl dieses Mal kuschelten wir noch enger unter der Decke, wenn das überhaupt noch möglich war. Ich sagte ihr, dass ich mittlerweile auch wieder pinkeln müsse, da ich ja vorhin im Restaurant noch nicht war und so holte sie unter der Decke meinen Penis aus der Hose und zielte ihn auf den Boden, ich war etwas erschreckt, das relativ viele Leute um uns herum saßen. Fing aber dann doch an zu pinkeln und es viel keinem auf.
Wieder auf der Insel angekommen spazierten wir Arm in Arm zu ihr nach Hause und als ich mich gerade vor ihrer Haustür von ihr verabschieden wollte sagte sie mir, dass ich auch gerne noch über Nacht bleiben könne. Ich zweifelte nicht einen Moment und war sehr froh über ihr Angebot.
So legten wir uns nach einem schönen Tag zu ihr ins Bett und verbrachten eine wunderschöne Nacht zusammen, die ich wohl nie vergessen werde und auf die hoffentlich noch viele folgen werden.


Ich hoffe euch hat die Geschichte gefallen und freue mich über Rückmeldungen.
Sry das es so lange bis zur Fortsetzung gedauert hat. Auch in Zukunft werden Fortsetzungen folgen, ich kann allerdings noch nicht versprechen wann.
Es wird wahrscheinlich in Zukunft auch noch eine neue Serie über eine amerikanische High School geben. Wenn ihr irgendwelche Vorschläge oder Wünsche für weitere Serien habt, lasst es mich wissen. (Es gibt beim mir kein großes Geschäft)
Zuletzt geändert von Peeboy am 25 Jan 2020, 18:35, insgesamt 2-mal geändert.
Steh und Waschbecken Pinkler!

Thechris.92
Beiträge: 9
Registriert: 02 Dez 2019, 14:40

Re: Auslfug in Schweden Teil 3

Beitrag von Thechris.92 » 12 Jan 2020, 17:34

Geile Storie . Regt die Fantasien an ^^

Master-of-Desaster
Beiträge: 25
Registriert: 04 Dez 2019, 16:07
Wohnort: Seit kurzem Alaska
Geschlecht:

Re: Ausflug in Schweden Teil 3

Beitrag von Master-of-Desaster » 13 Jan 2020, 15:45

Super Story! :)
Freue mich schon auf die Fortsetzung! ;)
LG

Gießkanne
Beiträge: 140
Registriert: 05 Mai 2018, 23:12
Wohnort: Saarland
Geschlecht:

Re: Ausflug in Schweden Teil 3

Beitrag von Gießkanne » 13 Jan 2020, 22:50

Das verspricht, echt geil zu werden; )

Antworten