Freundschaftsdienst Teil II

Erfundene Geschichten rund um das große Geschäft bei den Jungs. Hier könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen!
Antworten
jooo88
Beiträge: 22
Registriert: 10 Dez 2016, 20:41

Freundschaftsdienst Teil II

Beitrag von jooo88 »

Timo und ich wohnten nach wie vor zusammen in der WG.

Über den Zwischenfall nach Timos Geburtstagsfeier hatten wir nicht mehr gesprochen – in keinster Weise wurde dies erwähnt.

Nach wie vor nutzte ich aber ab und an die Möglichkeit Timo beim abendlichen Gang auf die Toilette etwas zu belauschen. Er war immer flink beim kacken, das Säubern benötigte immer bedeutend mehr Zeit als das Geschäft an sich. Auch spülte er fast immer 2x und brauchte den Pömpel mindestens einmal pro Woche um seine langen Würste in die Kanalisation zu befördern.

Timo und ich machten nach wie vor viel gemeinsam in unserer Freizeit. Timo hatte sich erst kürzlich Inlineskates gekauft und war für diesen neuen Sport Feuer und Flamme. Ich war noch nicht ganz überzeugt – aber eines Tages kam er von der Uni zurück und hatte ein zweites Paar Schuhe mit um auch mir die Möglichkeit zu geben.

Ich ließ mich überreden und wir starteten eine Tour. Das Gefühl über die Straßen und Radwege zu sauesen war toll – nur beim bergabfahren hatte ich noch meine Schwierigkeiten.

Und dann passierte es auch – ich sauste auf einen Abhang zu, versuchte zu bremsen und schon landete ich auf dem Bauch. Der Helm schütze meinen Kopf aber die Hände waren meine Bremsen und ich schlitterte sicher 10 Meter dahin. Der Schmerz an den Händen ließ mich schon erahnen, dass dies mehr als eine Kratzwunde war.

Meine Hände waren ordentlich in Mitleidenschaft gezogen und Timo kam mir schnell zur Hilfe. „Shit- was machst du?“ – er machte einen kurzen Blick auf meine Hände und als angehender Arzt sagte er – „na schaut übel aus – aber abnehmen müssen wir sie nicht“. Er kümmerte sich liebevoll um mich und verarztete mich zuhause einwandfrei. Nur mit meinen Händen konnte ich wohl die nächsten Tage nicht viel anfangen.

Wir saßen auf der Couch, Timo hatte Brote geschmiert wie wir gegessen hatten und ich begann vorsichtig herumzudrucksen. „Timo“ – sagte ich leise. Er sagte – „ich weiß was du jetzt sagen wirst. Ich mach alles für dich. Das hast du ja noch gut.“

Es tut mir leid, meinte ich – ich bin so verschwitzt vom Skaten – ich muss noch duschen und aufs WC muss ich auch.

Wir bekommen das schon hin – sag wenn es so weit ist. Ich lächelte verlegen und meinte „jetzt“. „WC oder Bad?“ WC sagte ich und stand auf, da ich von der vielen Bewegung und dem Essen echt Druck auf Darm und Blase hatte.

Er öffnete meine Hose, zog sie mir runter samt Unterhose (ich hatte gerade heute einen Slip angezogen, der ich natürlich gleich auffiel und meinen Busch im Intimberiech hatte ich auch schon 2 Wochen nicht mehr bearbeitet – somit war er sehr füllig) und ich setzte mich und meinte – ich gebe Bescheid. Irgendwie war es mir peinlich – andererseits hatte ich es für ihn ja auch getan und somit konnte ich es zulassen.

Mein Bauch verkrampfte sich – doch dann ließ ich locker und pisste wie ein Wasserfall bevor sich dann meine Rosette weitete und knisternd eine etwas harte 20 cm lange Wurst herausglitt. Das Loch zog sich zusammen, ein Furz entwich und dann kam eine kompakte aber weiche Maße, die sich über die Wurst legte. Es war ein ordentlicher Haufen.

Ich stand auf und drückte mit dem Ellenbogen die Spülung um zu viel Geruch zu vermeiden und Timo den Anblick zu ersparen. Das Wasser sauste herunter, die Schüssel füllte sich kurz mit Wasser und alles ronn dann Gott sei Dank den Abfluss hinunter.

Ich sagte „Timo“ – und da war er auch schon. Er hatte sich Latexhandschuhe angezogen und meinte nur – „na dann sehen wir uns das an“.

Ich sagte nichts, ließ meinen Oberkörper nach vorne gleiten und er stellte sich über mich, knüllte Papier von der Rolle und begann mir meinen Po zu reinigen.

Er sagte – na du hast auch ganz schön Wolle am Arsch – das kenn ich. Ich konnte es mir nicht verkneifen zu sagen „ich weiß“. Er wischte 8x – dann griff er in den Kasten zog feuchtes Toilettenpapier heraus und machte das Finish mit 3 weiteren Tüchern. Ich murmelte nur „Danke“ – sah den Papierberg im WC und wie er spülte und sich alles langsam nach unten bewegte und half mir die den Slip und die Hose wieder hoch zu ziehen. Dann sagte er - oder gleich Duschen? Ich bejate und so gingen wir uns Bad, wo er mich professionell und ohne Emotionen wusch.



2 Tage späte – meine Hände hatten sich schon wieder etwas erholt, fühlte ich nochmal Druck zu kacken. Ich wusste nicht recht was ich tun sollte. Kacken und nicht säubern war keine Option – die Hose bekam ich nun schon selbst hoch, indem ich auf Jogging mit Gummizug umgestiegen war.

Also ich am frühen Abend mit Timo beim Tisch saß, konnte ich nicht mehr anders und sprach mein Problem nochmals an. „Timo – würdest du mir eventuell noch einmal“ – da fiel er mir ins Wort und meinte nur – „na klar. Geh schon…“

Ich stand sofort auf und begab mich auch das WC.

Erleichtert ließ ich mich auf die Schüssel fallen und nach einem lauten Furz entlud sich mein Körper und die Kacke hörte quasi gar nicht mehr auf aus mir herauszukommen. Plötzlich ging die Türe auf und Timo stand wieder mit Handschuhen bekleidet vor mir. „Na dann schauen wir mal“. Als er den Haufen sah begann er zu lachen und meinte nur – „na da hast du ja einiges zuammengespart“. Er drückte die Spülung und der Berg wanderte die Kanalisation hinunter. „Na dann wollen wir mal“ – er riss wieder reichlich Papier und begann mir meinen Po zu reinigen. Er rubbelte direkt an meinem Loch was mich irgendwie auch erregte, sodass sich mein Schwanz auf halbmast stellte. Nach mehreren Durchgängen packte er wieder das feuchte Papier aus. Damit machte er mein Loch blitzeblank. Als ich aufstand sah er meinen Schwanz und meinte nur – das mach ich aber nicht für dich. Fast beschämt zog ich meine Hose hoch und sagte „Danke Bro“ und verließ das WC.
Ab dann konnte ich mich dann wieder selbst um meine Analhygiene kümmern.

Auch darüber haben wir eigentlich nie wieder gesprochen.

Unsere Freundschaft besteht nach wie vor.
nickl_04
Beiträge: 29
Registriert: 26 Okt 2017, 01:29
Geschlecht:

Re: Freundschaftsdienst Teil II

Beitrag von nickl_04 »

Sehr sehr geil!
Gießkanne
Beiträge: 135
Registriert: 05 Mai 2018, 23:12
Wohnort: Saarland
Geschlecht:

Re: Freundschaftsdienst Teil II

Beitrag von Gießkanne »

Hammergeil:-)
Varoy13
Beiträge: 5
Registriert: 23 Sep 2019, 21:13

Re: Freundschaftsdienst Teil II

Beitrag von Varoy13 »

Bitte noch mehr :3
Antworten