Abifahrt - Teil 5

Erfundene Geschichten rund um das große Geschäft bei den Jungs. Hier könnt Ihr Eurer Fantasie freien Lauf lassen!
Antworten
Zumpa
Beiträge: 28
Registriert: 17 Okt 2017, 12:59

Abifahrt - Teil 5

Beitrag von Zumpa »

Teil 4

Heute morgen stehen Moritz und ich pünktlich auf und gehen zusammen mit Theo und Patrick zum Frühstück. Schon nach dem ersten Brötchen macht sich Druck auf meinen Darmausgang bemerkbar. Da ich gerade gerade am Essen bin, verschiebe ich den Toilettengang. Als wir alle fertig sind und gehen wollen, sage ich: "So ich muss noch aufs Klo!"
"Ich auch!", sagt Moritz.
"Ok, ich geh schon mal zum Bungalow und pack die Sachen für den Strand!", sagt Theo.
"Ich komm mit!", sagt Patrick.
"Alles klar!", sage ich.
Der Druck auf meinen Darmausgang wird immer stärker. Theo und Patrick gehen zurück, Moritz und ich gehen zu den Klos.
"Muss du wieder kacken?", fragt Moritz.
"Und wie! Ich bin richtig voll. Ein bisschen viel gegessen seit dem wir hier sind.", sage ich zu Moritz als wir den Gang zu den Klos entlang gehen, "Boah, gleich werde ich ne dicke Ladung ablassen müssen. Kennst du das, wenn du dich richtig voll fühlst und es stark drückt?"
"Klar, kenne ich das. Ich muss auch kacken!", sagt Moritz.

Im Kloraum angekommen, sagt Moritz: "Soll wir nacheinander kacken?"
"Ok, aber ich zuerst! Bei mir ist es dringend!", sage ich. Schnelle ziehe ich meine Hose runter. Ich setze mich umgekehrt auf das Klo, damit Moritz mein Hintern sehen kann. Ich fange an zu pissen.
"Es kommt jetzt raus!", sage ich. Ich gebe dem Druck nach. Es knackt. Dann spüre und höre ich, wie die Kacke aus mir herausschießt. Es ist weiche Kacke und eine große Menge. Ich merke, dass heute auch bei mir die Kacke ordentlich stinkt. Als alles draußen ist, muss ich furzen.
"Es stinkt! Und was für eine Ladung! Fühlst du dich jetzt erleichtert?", sagt Moritz.
"Erleichtert ist gar kein Ausdruck! Richtig angenehm, wenn es so einfach raus kommt!", sage ich.
"Aber deine ganze Behaarung ist jetzt voll, weil die Kacke so weich war.", sagt Moritz.
"Das ist der Nachteil!", sage ich und fange an mich abzuwischen.
"Gut, dass sich bei mir die Haare am Hintern noch in Grenzen halten.", sagt Moritz.
"Warte mal ab, dass wird noch mehr.", sage ich.
"Meinst du?", fragt Moritz.
"Ja, klar! Bei mir hat das locker drei Jahre gedauert, bis die Behaarung nicht mehr weiter gewachsen ist. Das hat doch bei dir gerade erst angefangen!", antworte ich.
Ich bin fertig und stehe auf. In der Kloschüssel liegt ein dicker Fladen aus dunkel braunroter Kacke.
"Das waren wohl die Nudeln mit der Tomatensoße vom ersten Abend!", sage ich.
"Weiß gar nicht, wie Nudeln so stinken können!", sagt Moritz, während er auch einen Blick reinwerft.
"War bestimmt auch der Döner dabei, der jetzt so stinkt!", sage ich. Moritz setzt sich jetzt ebenfalls falsch herum aufs Klo, sodass ich genau sein Poloch sehen kann. Es geht ein Stück auf, vibriert und Moritz furzt laut: "PFFFPFFFP!"
Der Gestank im Raum wird unangenehmer. Das Poloch schließt sich wieder und geht sofort wieder auf. Braunrote Kacke ist zu sehen. Das Poloch schließt sich wieder. Moritz und holt tief Luft, zum zu drücken. Wieder geht das Poloch auf und eine kurze, dünne, weiche Wurst in braunroter Farbe kommt heraus. Wieder muss Moritz furzen. Die Wurst fällt ins Klo. Sofort kommt die nächste dünne Wurst aus Moritz heraus, dann noch eine. Moritz atmet erleichtert auf.
"Fertig!", verkündet Moritz und fängt an sich abzuputzen.
"Bei dir sind auch die Nudeln von vorgestern Abend rausgekommen!", sage ich.
"So sieht es aus...", sagt Moritz. Er ist fertig und steht auf. Moritz zieht ab und gemeinsam gehen wir zurück zu den Bungalows.

Heute haben wir den ganzen Vormittag und frühen Nachmittag zur freien Verfügung. Auch mein Bungalow geht geht geschlossen dahin. Zum Mittagessen besuchen wir den Strandimbiss und genehmigen uns einen dicken Burger mit Pommes. Als wir fertig sind und zurück gehen wollen, sage ich: "Ich muss noch aufs Klo." Mein Blase macht sich bemerkbar.
"Ich auch!", sagt Theo.
"Ich gehe schon mal zurück. Das Klo ist, wenn ihr rein geht, durch die Tür, die man sieht, und dann den Gang entlang.", sagt Patrick.
"Ist gut, wir kommen dann nach.", sagt Theo.
Theo und ich betreten den Innenraum der Imbissbude und gehen durch die Tür nahe der Theke. Am Ende eines kurzen Flurs sind zwei Türen mit den Aufschriften: "toalett" und "kök". Ich öffne die Toalett-Tür und gehe hinein. Theo folgt mir. Wir stehen in einem engen Raum mit einen Waschbecken neben der Tür -- gegenüber ist ein Holzkasten mit einem Deckel. Es gibt kein Pissior.
"Als ich muss dringend und würde als erster gehen wollen.", sagt Theo.
"Ich muss auch dringend.", sage ich und klapp den breiten Deckel auf. Darunter ist wie bei einem Dixi-Klo ein Bottich mit einer blauen Flüssigkeit. Es riecht künstlich nach Himbeeren.
"Komm, wir setzen uns einfach nebeneinander. Wenn wir uns nicht zu breit machen, klappt das. Würden hier zwei Pissiors hängen, hätte wir auch keine Probleme damit.", sage ich und schließe die Tür. Ich merke, dass mein Penis langsam steif wird. Allein Theo gleich nackt zu sehen erregt mich. Aber es kommt noch besser:
"Ich muss nicht nur pinkeln, sondern auch scheißen!", sagt Theo.
"Kein Problem für mich!", sage ich und ziehe meine Baderose runter und setze mich ganz rechts hin. Ich drücke mit einer Hand meinen Penis herunter und habe zum Glück so starken Druck, dass ich noch ins Klo strullen kann. Theo zieht ebenfalls seine Boxershort nach herunter. Theo hat eine leichte Schambehaarung und einen dicken, langen Penis. Hinter seinen Penis baumelt ein dicker Hodensack herunter.
"Für mich auch nicht. Kann nur was länger dauern und wird bestimmt stinken!", sagt Theo. Er folgt meinem Blicken auf seine Genitalien und er wird rot im Gesicht. Sein Penis beginnt länger zu werden.
"Gut ausgestattet unten herum!", sage ich.
"Das kann man wohl sagen!", erwidert Theo. Sein Penis richtet sich auf.
"Es erregt dich!", stelle ich fest.
"Dich auch...", sagt Theo mit einem Lächeln und mit Blick auf meine Hand, die meinen steifen Penis nach unten ins Klo drücken. Ich habe fertig gepisst und lasse von meinem Penis ab. Mein steifer Penis steht jetzt senkrecht nach oben. Der von Theo jetzt auch. Er ist mindestens genauso lang, aber dicker.
"Du bist aber auch nicht schlecht ausgestattet. Das sind auch bestimmt 18 Zentimeter.", sagt Theo.
"Meiner ist genau 17 Zentimeter lang, auch mal nachgemessen?", frage ich.
"Ja klar - 18 Zentimeter! Man muss doch wissen, was man da unten für ein Gerät verpasst bekommen hat.", sagt Theo. Er dreht sich um und geht in die Hocke, um sich hinzusetzen. Das stellt sich als nicht so einfach raus. Er hat einen breiten Hintern. Seine Pobacken gehen auseinander und geben den Blick frei auf seine Poritze und sein Poloch. Sein Poritze ist nur ganz leicht mit einigen längeren Haaren behaart. Sein Poloch ist auffallend groß und steht bereits etwas offen.
"Geht das so?", fragt Theo nach einem Platz neben mir suchend.
"Ja, setzt dich hin.", sage ich. Theo setzt sich hin. Unsere Pos und unsere Schultern berühren sich.
"Ich habe starken Druck auf den Ausgang!", sagt Theo.
"Hatte ich heute morgen auch! Ist eine ordentliche Ladung raus gekommen!", sage ich.
"Warte ab, bei mir wird es jetzt auch fett!", sagt Theo.
Theo holt tief Luft und spannt den Bauch an. Ich lehne ich etwas nach hinten und habe freie Sicht auf sein Poloch. Langsam wird sein Poloch immer weiter. Eine braune, sehr dicke Wurst kommt zum Vorschein. Sie beginnt langsam aus dem Poloch heraus zu kommen. Die Wurst hat die Dicke meines Unterarms. Als die Wurst ungefähr 15 cm erreicht hat, stöhnt Theo auf und die Wurst fällt hinab. Sie ist so dick, dass die Himbeer-Flüssigkeit sie nicht komplett abdeckt. Zu dem Geruch nach Himbeer, kommt jetzt auch ein sehr intensiver Gestank nach Kacke. Theo schnappt nach Luft, während sein Poloch sich ein Stück zusammenzieht. Theo blickt durch die Beine nach unten. "Dicke Wurst heute!", ist sein Kommentar.
"Dicke Wurst ist gar kein Ausdruck. Kaum zu glauben, dass so eine fette Wurst durch deinen Kackausgang gepasst hat.", sage ich.
"Es hat auch ganz schön gezogen!", meint Theo.
Dann fängt Theo wieder an zu drücken. Sein Poloch öffnet sich wieder weiter und ein dicker Kackköttel kommt heraus und fällt, mit einem lauten Platsch, herunter in die Flüssigkeit. Direkt kommt ein weiterer heraus. Theo schnappt wieder nach Luft. "Anstrengend?", frage ich.
"Ja, schon, aber immer wieder ein geiles Gefühl sich erleichtert zu haben.", sagt Theo.
"Recht hast du! Gibt doch kaum was geileres als seinen vollen Darm zu entleeren und die ganze Kacke abzulassen. Deswegen verstehe ich auch nicht wieso andere ungern aufs Klo gehen oder so.", sage ich.
"Ja, genau. Vor allem ich hab ja gerade ordentlich gegessen. Da drückt ja der volle Magen zusätzlich im Bauch. Jetzt ist wieder Platz geschaffen. Die Scheiße, die man ablässt, stinkt halt nur immer!", sagt Theo.
"Ist halt der Abfall unserer Verdauung. Also das es stinkt, ist mir egal. Bei mir selbst rieche ich es nicht so und bei anderen stinkt es ja auch. ", sage ich. In Theos Bauch rumort es.
"Bist du eigentlich fertig?", frage ich.
"Ich bin noch nicht entleert. Bei mir dauert es immer etwas. Ich spüre schon, dass die nächste Ladung gleich kommt!", antwortet Theo.
"Ist nicht zu überhören!", sage ich.
"Es kommt!", sagt Theo. Er zieht seinen platten Bauch ein. Ich lehne mich wieder nach hinten, um sein Poloch zu sehen.
Sein Poloch geht auf: Schneller als zuvor, kommt eine, nicht mehr ganz so dicke wie vorhin, aber immer noch dicke, hellbraune Wurst aus ihm herausgefahren. Noch während sie herausfährt, brechen immer wieder größere Teile von der Wurst ab und fallen laut ins Klo: Platsch! Platsch! Platsch! Platsch! Dann ist die Wurst zu Ende. Theos Poloch geht noch zweimal auf und zu, ohne das was aus ihm herauskommt. In der Himbeer-Flüssigkeit liegt jetzt auf der ersten fetten Wurst noch ein dicker Haufen aus hellbrauner Kacke.
"Wahnsinn, viel du gekackt hast!", sage ich.
"Ich habe viel gegessen seit dem wir hier sind. Außerdem habe ich jetzt das erste Mal richtig geschissen seit Samstag morgen. Ich war dann ja Montag Mittag nochmal, aber weil wir den Bus bekommen mussten und Moritz auch aufs Klo musste, konnte ich nach der ersten Wurst nicht mehr, obwohl ich noch nicht komplett entleert war.", sagt Theo, während er anfängt seinen Hintern abzuwischen.
"Moritz meinte auch, dass es eine richtig dicke Wurst war!", sage ich.
"Kein Wunder, wenn er meint, dass er mehrmals am Tag scheißen muss: Dann kommt bei ihm wahrscheinlich nicht viel auf einmal heraus!", sagt Theo.
"Sollen wir uns noch einen runter holen?", frage ich mit Blick auf Theos immer noch steifen Penis.
"Aber nicht hier! Hier hört das doch jeder!", sagt Theo.
"Wieso wirst du so laut oder was?", frage ich.
"Wenn ich komme, dann schon! Lass uns in die Dünen gehen!", sagt Theo.
"Dann sieht aber jeder das wir einen Steifen haben!", sage ich.
"Wir nehmen den Hinterausgang!", sagt Theo, steht auf und zieht seine Hose hoch. Auch stehe ich auf und ziehe meine Hose hoch. Wir nehmen den Hinterausgang und stehen direkt vor der ersten Düne. Wir besteigen die Düne und gehen in eine Vertiefung. Theo holt seinen langen dicken Penis heraus und fängt ihn zu bearbeiten. Er fängt sofort an zu stöhnen. Ich mache ihm nach. Theos Stöhnen wird lauter. Dann schreit er auf "Ahh", "Ahhhhh!" und es spritzt aus seinem Penis in hohen Bogen heraus. Auch ich komme.
"Oh man, war das geil!", stöhnt Theo.

Teil 6
Zuletzt geändert von Zumpa am 30 Aug 2020, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
nickl_04
Beiträge: 29
Registriert: 26 Okt 2017, 01:29
Geschlecht:

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von nickl_04 »

Einfach die geilste Story im ganzen Forum. Unbedingt weiter machen bitte 🙏🏻
Zumpa
Beiträge: 28
Registriert: 17 Okt 2017, 12:59

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von Zumpa »

Zwei Teile kommen noch.
nickl_04
Beiträge: 29
Registriert: 26 Okt 2017, 01:29
Geschlecht:

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von nickl_04 »

Zumpa hat geschrieben: 01 Jul 2020, 20:02 Zwei Teile kommen noch.
Super! Mach danach bitte mit den Vieren weiter wenn sie wieder zu Hause sind
Pooper
Beiträge: 4
Registriert: 28 Aug 2015, 23:10

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von Pooper »

Zumpa hat geschrieben: 01 Jul 2020, 20:02 Zwei Teile kommen noch.
Super!
nickl_04
Beiträge: 29
Registriert: 26 Okt 2017, 01:29
Geschlecht:

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von nickl_04 »

Zumpa hat geschrieben: 01 Jul 2020, 20:02 Zwei Teile kommen noch.
Hey, wann ist es denn soweit
gerhard1941
Beiträge: 346
Registriert: 05 Feb 2016, 08:34

Re: Abifahrt - Teil 5

Beitrag von gerhard1941 »

So geil möchte ich auch mal zusammen mit einem anderen scheißen und wichsen.
Antworten